The International Peace Proclamation Die internationale Friedensproklamation

Klicke um zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

By Anna Von Reitz – übersetzt von :roland.

Es war ein sonniger Sommertag, und es war ungewöhnlich ruhig. Das ständige Brummen des Verkehrs auf der nahen Straße war still. James Clinton Belcher setzte sich an den alten Ahorntisch, und seine Hände ruhten einen Moment lang auf der glänzenden Oberfläche. Die späte Sonne fiel durch die hohen Fenster und warf einen warmen goldenen Schein auf die Szene. Es war ein historischer Moment: das offizielle Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs.

Genau genommen fiel der letzte Schuss des Bürgerkriegs an einem seltsamen Ort – in der Beringsee. Er wurde von der CSS Shenandoah abgefeuert, dem letzten Kriegsschiff der Konföderierten, mehr als ein Jahr nachdem Lee in Appomattox kapituliert hatte.

Offiziell war der Krieg jedoch noch nicht zu Ende, wegen beidem, britischer Täuschungsmanöver und Chaos in der Öffentlichkeit. Die Föderationsstaaten befanden sich nach vier Jahren ständiger Unruhen und öffentlicher Gefahren nicht in einer Sitzung, und die verbliebenen Föderationsoffiziere, eine Handvoll Männer, die von Maine bis Mississippi verstreut waren, standen vor einer gewaltigen Aufgabe.

Ihre Aufgabe war es, die zivile Regierung des Landes wiederherzustellen.

Die Zahl der Föderationsoffiziere war von Anfang an nicht groß, und nach dem Bürgerkrieg wurde ihre Zahl durch Alter, Todesfälle und Krankheiten, die ihre Reise- und Kommunikationsfähigkeit beeinträchtigten, weiter dezimiert. Die Situation wurde zusätzlich durch falsche Annahmen über sie und ihre Rolle erschwert.

Die Durchschnittsamerikaner hatten die Rolle des Staatenbundes entweder nie gekannt oder in dem Wirrwarr der semantischen Verwirrung über “die Bundesregierung” und die übliche Bezeichnung der Unionsarmee als “Bundesarmee” und ihrer Truppen als “Bundestruppen” vergessen.

In Wahrheit war der Staatenbund auf keiner der beiden Seiten des Bürgerkriegs beteiligt, und die Handvoll der belagerten Bundesbeamten, die die Geschäfte führen mussten, wurden weitgehend für Bürokraten gehalten, die mit der Lincoln-Johnson- Regierung verbunden waren.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Diese Föderationsbeamten waren mit Lincoln verfeindet – nicht weil sie die Sklaverei befürworteten, nicht weil sie für die Konföderation kämpften – sondern weil Lincoln ein Anwalt war, der sich semantischer Täuschungen bediente, um eine Machtposition über dieses Land und das amerikanische Volk zu erlangen.

Aus diesem Grund waren die Föderation und ihre Offiziere auf der Hut und betrachteten den Sieg der Union nicht als einen sicheren Grund zum Feiern. Lincoln’s Tod und der Lieber Code, erlassenen durch seine Executive Order von ihm als Oberbefehlshaber, hinterließen die Kontrolle über das Land bei der Unions-Armee. Sie fürchteten eine Militärjunta, zum einen, weil sie drakonische Vergeltungsmaßnahmen gegen die einfache Bevölkerung im gesamten Süden erwarteten, und zum anderen, weil eine militärische Machtübernahme die rechtmäßige Zivilregierung, für deren Wiederherstellung sie verantwortlich waren, leicht untergraben könnte.

Ihre Befürchtungen waren völlig berechtigt.

Im Frühjahr 1865, unmittelbar nachdem sie vom Waffenstillstand erfahren hatten, machten sich zwei Bundesbeamte, ein älterer Mann namens Benjamin Belcher und sein Sohn, der ebenfalls Benjamin hieß, von ihrem Haus im neu ausgerufenen Bundesstaat West Virginia auf den Weg in den District of Columbia, wo sie sich mit Präsident Andrew Johnson trafen. Sie berichteten von ihren Ängsten um das Land. Johnson stimmte ihnen zu und versprach zu tun, was er tun konnte.

Johnson tat, was er tun konnte, indem er in drei öffentlichen Proklamationen am 10. Mai 1865, am 2. April 1865 und am 20. August 1865 den “Frieden im Land” ausrief. Damit wurde zwar ein öffentlicher Vertrag geschlossen, der Frieden versprach, aber es wurde kein tatsächlicher Friedensvertrag geschlossen, der den Krieg beendete; Johnson hatte weder die Fähigkeit noch die Autorität, dies zu tun, und seine Regierung auch nicht.

Dies musste erst von den Staatsversammlungen beschlossen werden.

Die verbleibenden Föderationsbeamten begannen mit den Vorbereitungen für die Wiedereinberufung der Staaten der Union.

Im Herbst 1866 schickte Benjamin Belcher zwei seiner jüngeren Söhne nach Washington, D.C., um die Großen Siegel des Staatenbundes abzuholen.

Sie reisten mit leichtem Gepäck und zu Pferd und erfüllten ihren Auftrag unbehelligt, bis sie sich auf dem Heimweg befanden. Ein Trupp schlecht getarnter Schergen der Unionsarmee griff sie an, stahl die Großen Siegel und ließ den älteren Sohn tot zurück, während der jüngere auf einem Pferd, das er in dem Handgemenge erbeutet hatte, um sein Leben nach Westen floh.

Von diesem jüngeren Sohn wissen wir, wie sich diese Ereignisse zugetragen haben.

Die verbliebenen Föderationsoffiziere wurden einer nach dem anderen abgeknallt, und so wurden die eigentlichen Staaten nie wieder zu einer Sitzung einberufen, und Amerika verfiel in eine Benommenheit aus Verwirrung und Täuschung und bewaffneter Besetzung durch seine eigenen gekauften und bezahlten Streitkräfte.

Außerdem wurde Amerika in einen Zustand des ewigen, nicht enden wollenden Krieges versetzt, weil diejenigen, die das Ansehen und die Autorität hatten, den Konflikt zu beenden, “nicht gefunden werden konnten”.

Die illoyalen und oft unwissenden Offiziere der Unionsarmee und ihre britischen Verbündeten beherrschten die Welt, und das alles unter dem Deckmantel des Rechts und zu den Klängen von Yankee Doodle Dandy. Sie gründeten ihre Version der “Vereinigten Staaten von Amerika” (“the” United States of America) als eine schottische Handelsgesellschaft, die sich 1868 “Vereinigte Staaten von Amerika” (“The United States of America” ) nannte, und machten die Amerikaner umgehend zu britischen Territorial-U.S.-Bürgern – Untertanen und Eigentum der Königin.

Dies erlaubte ihnen, die King’s Bench in dieses Land zu importieren und ihr ausländisches Billigkeitsrecht an unseren Küsten zu praktizieren und ansonsten “besondere Admiralitäts-Bestimmungenanzuwenden, die es ihnen erlaubten, die Zivilbevölkerung nach Belieben zu plündern und auszurauben.

Sie ersetzten unsere öffentlichen Wahlen an vielen Orten durch ihre korporativen Wahlen, sie ersetzten die ursprünglichen amerikanischen Organisationen durch ihre ausländischen territorialen Wirtschaftsorganisationen, die als “Staaten von Staaten” agieren, und sie ließen sich nieder, um ihre Opfer unter grobem Vertrauensbruch und Verletzung ihrer Handelsverträge zu überschwemmen.

Mittels semantischer Täuschungen und unter dem Deckmantel des Gesetzes zwangen sie den amerikanischen Staaten und Menschen ihr Raj-ähnliches Regime auf, ohne einen Schuss abzugeben. Mit der Zeit würden nur ein paar Bezirke und ein Staat sie daran hindern, die alleinige legislative Kontrolle über dieses Land zu erlangen.

Mit der Zeit würden die meisten Amerikaner die Föderation und die eigentliche amerikanische Regierung vergessen – aber nicht alle.

Es war einmalig richtig und passend, dass Benjamin Belchers Ur-Ur-Enkel sich an seinen Küchentisch setzte und die Internationale Friedensproklamation unterzeichnete, die den Amerikanischen Bürgerkrieg 160 Jahre nach dessen Beginn offiziell beendete.

Überall in diesem Land sind die Söhne und Töchter Amerikas aufgewacht und haben sich daran erinnert, wer sie sind. Sie haben sich zu ihrem Geburtsrecht als Amerikaner bekannt, haben dies öffentlich bekundet und sich versammelt, um ihre Staatsversammlungen wieder einzuberufen.

In namentlicher Abstimmung haben diese Staatsversammlungen einen förmlichen Friedensvertrag zur Beendigung des Amerikanischen Bürgerkriegs angenommen und die Sklaverei ein für alle Mal und in allen Gerichtsbarkeiten abgeschafft.

Die internationale Friedensproklamation dient als offizielle Mitteilung an alle Nationen, alle Subunternehmer, Agenten und Auftraggeber, alle gewählten Beamten und Offiziere, sowohl aus- wie inländisch.

Das amerikanische Volk hat endlich gesprochen, und die verbliebenen Föderationsbeamten haben ihre Pflicht erfüllt: die Wiederherstellung der zivilen Regierung dieses Landes, sechs Generationen und 160 Jahre nach Beginn der Bemühungen.

FB-Freunde können unter www.annavonreitz.com oder www.TheAmericanStatesAssembly.net eine Kopie der Internationalen Friedensproklamation einsehen.

https://annavonreitz.com/ipp8121.jpg

Schau diesen Artikel und über 3300 andere auf Anna’s Web-Seite: www.annavonreitz.com

#########################

Wenn Du magst kannst Du uns, für die Mühe und den Zeitaufwand einen Kaffee hinterlassen,
Vielen Dank❤️🙏🏻❤️🙏🏻❤️🙏🏻

Die Redaktion distanziert sich vorsorglich von jedem Artikel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder, vielmehr dienen sie nur zur freien Meinungsbildung. Niemand ist perfekt, und Irrtum ist möglich. Zudem: es ist nur eine Information und hat nicht zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Redaktion.

Als Amazon-Partner verdient der Blogbetreiber an qualifizierten Verkäufen über die im Blog eingefügten Amazon-Links. Dieser Verdienst wird nahezu vollständig in Tierfutter umgesetzt.

Um Beiträge zu kommentieren oder mit Sternen zu bewerten musst Du registriert und angemeldet sein. Noch nicht eingeschrieben?

Interessante weitere Blogs

Natur-Düfte
CBD

Folge uns auf Telegram

Folge uns auf Telegram
https://t.me/schaebelsblog
18,98 EUR Amazon Prime
Stand: 24. September 2021 9:41 time
Jetzt auf Amazon kaufen

Kommentar hinterlassen