Quecksilber-Befund an Erdgas-Förderstelle
Bewerte den Post

Das Landesamt für Bergbau hat damit begonnen, mögliche Bodenbelastungen im Umfeld von Erdgasförderplätzen zu erkunden. 200 der 455 Förderstellen in Niedersachsen werden untersucht. Erste Proben wurden in Bothel gezogen. Dort ist die Blutkrebsrate doppelt so hoch wie normal. Wie wichtig die Proben sind, haben schon 30 Untersuchungen im vergangenen Jahr gezeigt. Vier der Plätze sind stark mit Quecksilber belastet, auch in der Samtgemeinde Bothel. Ein Beitrag von Holger Baars.

Da hat es sich doch gelohnt, das wir unsere Amalgamfüllungen rausnehmen liessen, um keine Quecksilberbelastung mehr im Mund zu haben. Da ist Entgiftung angesagt.

Der Beitrag ist etwas älter… sowas verschwindet aber nicht mal so eben in kurzer Zeit. Auch jetzt noch dürften zahlreiche Mundhöhlen durch die Amalgamfüllungen mit Quecksilber belastet sein.

Interessante Hanföle